GRUNDREGELN (Link Gastrosuisse Schutzkonzept)

Das Schutzkonzept des Unternehmens muss sicherstellen, dass die folgenden Vorgaben eingehalten werden. Für jede dieser Vorgaben müssen ausreichende und angemessene Massnahmen vorgesehen werden. Der Arbeitgeber und Betriebsverantwortliche sind für die Auswahl und Umsetzung der Mass- nahmen verantwortlich.

  1. Alle Personen im Betrieb reinigen sich regelmässig die Hände.

  2. Die Restaurationsbetriebe, Barbetriebe und Gemeinschaftsgastronomie stellen sicher, dass sich die verschiedenen Gästegruppen nicht vermischen. Diskotheken, Tanzlokale und Nacht- klubs erheben die Kontaktdaten anwesender Personen, wenn es zu einem engen Kontakt kommt.

  3. Mitarbeitende und andere Personen halten 1,5 Meter Abstand zueinander. Für Arbeiten mit unvermeidbarer Distanz unter 1,5 Meter sollen die Mitarbeitenden durch Verkürzung der Kon- taktdauer und/oder Durchführung angemessener Schutzmassnahmen möglichst minimal ex- poniert sein.

  4. Bedarfsgerechte regelmässige Reinigung von Oberflächen

  5. Kranke im Betrieb nach Hause schicken und anweisen, die Isolation gemäss BAG zu befol- gen.

  6. Berücksichtigung von spezifischen Aspekten der Arbeit und Arbeitssituationen, um den Schutz zu gewährleisten

  7. Information der Mitarbeitenden und anderen betroffenen Personen über die Vorgaben und Massnahmen und Einbezug der Mitarbeitenden bei der Umsetzung der Massnahmen.

  8. Umsetzung der Vorgaben im Management, um die Schutzmassnahmen effizient umzusetzen und anzupassen

  9. Kontaktdaten der Gäste werden gemäss Punkt 9 erhoben.

Link Gastrosuisse Schutzkonzept